FAQ - Hilfe: häufig gestellte Fragen

Kategorien
[EDIT]

  1. Allgemein
  2. Bezeichnungen
  3. GMX weiterleiten
  4. Freifunk
  5. Bearbeiten der FAQ
  6. IIVS-Mail-Firefox-einrichten
  7. Jonny
  8. *Schnupftabak*
  9. digitale Signatur - PDF signieren - pkcs12
  10. Tools Perl
  11. Telefon funktioniert nicht mehr
Hashtags - Hashcloud - HashcloudSmall

Fragen zum Thema: ''Schnupftabak'' [EDIT] [alle Kategorien]

  1. Wieso hier Schnupftabak?
  2. Was ist Schnupftabak? Ja, ernsthaft.
  3. Arten von Schnupftabak
  4. Wie schnupfe ich richtig?
  5. Woher bekomme ich Schnupftabak?
  6. Welcher Schnupftabak ist zu empfehlen?
  7. Welche Schmalzler kann man mischen?
  8. Wie mische ich den Zwiefachen?
  9. Wie kann ich den Schmalzler transportieren?
  10. Wie bring ich den Tabak in die Dose?
  11. Der schmeckt nach nichts?

Antworten

45. Wieso hier Schnupftabak?
#20230815 - #MariaHimmelfahrt - #schnupftabak - #schmalzler - #snuff -

Ich habe mich entschlossen, hier über ein paar Aspekte von Schnupftabak zu sprechen.

Warum?
Ich kam #1995 - nach #Bayern. - Um genau zu sein #Oberbayern - östlich von #Muenchen - im Landkreis #Erding - .LK Erding
Genau in diesem Jahr im Sommer (Juni) suchte ich eine Freizeitbeschäftigung, da ich zunächst allein hier wohnte. Ich mag das #Singen - und so trat ich gleich der #LiedertafelDorfen - bei.LiTa Dorfen In diesem Jahr hatte man geplant, das erste Mal das Freilichtspektakel Der Bierkrieg zu Dorfen auf dem Unteren Markt in #Dorfen - aufzuführen.Stadt Dorfen Ein Autor interviewte dazu noch einen - zugegeben damals sehr jungen - Zeitzeugen. Auf der #Bierkrieg - Homepage steht zu lesen,

Das Bühnenstück "Bierkrieg in Dorfen" basiert auf den Vorfällen anno 1910. Geschrieben wurde das Stück von Anton Renner, Alex Schubert und Sepp Beil (+). Das Festspiel wurde erstmals 1995 aufgeführt, es folgten weitere Aufführungen 1999 und 2010.

Die Liedertafel nahm am Stück teil mit einem kleinen Chor, der auf der Bühne dem Bräu (Brauereibesitzer) ein Geburtstagsständchen darbietet. Wir bekamen ungefähr historische Gewänder und nahmen auch an dem die Bühne umgebenden, historischen Markttreiben teil. Einer dieser Tage war es, daß ein älterer Teilnehmer mich bei der Hand nahm (wörtlich) und sagte:

Geh her, Bua, jetzt nimmst amoi a gscheide Priesn.

Das war meine erste Prise Schnupftabak. Der war damals schon alt und trocken und hat furchtbar in der Nase gekitzelt. Von da an beginnend beschäftigte ich mich weiter mit Schnupftabak und kam auf den Geschmack.
Im Weiteren möchte ich hier hauptsächlich über meine persönlichen Erfahrungen mit Schnupftabak berichten.

Im Zuge der Verbreitung von Schnupftabak in Europa nahm auch die Herstellung und Gestaltung von Behältern, Dosen und Flaschen für Schnupftabak einen Aufschwung. Einige wurden kunstvoll verziert.


⇑ zu den Fragen
46. Was ist Schnupftabak? Ja, ernsthaft.
#20230815 - #Schnupftabak -

Es gibt heute auf vielen Seiten im Web Erklärungen und Erläuterungen, was Schnupftabak ist. In den weitesten Teilen werden sie sich überlagern und Ähnliches erzählen. Da es aber doch einige Unterschiede in der Beschreibung gibt, halte ich mich zunächst an wikipedia.de. Nicht alles, was in der Wikipedia zu lesen ist, ist immer zu 100% korrekt. Aber es gibt einen guten Überblick.

Frühe Belege finden sich lt. Wikipedia von einem Mönch Romano Pane. Dieser ist danach von Christoph Kolumbus auf seiner zweiten Reise mitgenommen und abgestzt worden auf der Insel Hispaniola. Dies war um 1496. In seinen Briefen berichtete er von durch Einheimische durchgeführte Rituale.

„Immer wenn die Könige ihre Götter um Rat fragen wegen ihrer Kriege, wegen einer Steigerung des Fruchtertrages oder wegen Not, Gesundheit und Krankheit, schnupften sie in ihren Tempeln das Kraut in ihre Nasenlöcher. [...] Das Pulver ist von solcher Kraft, dass es einem völlig den Verstand raubt.“

Weiter heißt es in der Wikipedia:

Im frühen 16. Jahrhundert dokumentierten portugiesische Seeleute Schnupftabakmühlen im heutigen Brasilien und Venezuela.


Heute gebräuchlicher Schnupftabak teilt sich in verschiedene Arten von Schnupftabak (Kat.8 FAQ 47)
⇑ zu den Fragen
47. Arten von Schnupftabak
#20230815 - #Arten - #Schnupftabak -

#Schmalzler -
Schmalzler ist ein geriebener Tabak, manchmal 2 bis 3 verschiedene Sorten. Dieser wurde früher tatsächlich mit Schmalz versetzt, um den Tabak haltbar und geschmeidig zu machen, und daß er schön fließt. Heute nimmt man stattdessen Öl, auch um den Schmalzler teil-industriell herstellen zu können. Bei dieser Art kommt es stark auf die Qualität des Tabaks an und das Mischungsverhältnis, um einen schmackhaften (ja!) Tabak zu erzeugen, der gut schmeckt. Aufgrund der guten Haltbarkeit und relativ wenig Zusatzstoffen ist er sehr verträglich und trocknet nicht so schnell aus.

Es ist wirklich so. Obwohl man die Prise in die Nase zieht und man daher hauptsächlich einen Geruch erwartet, hat das einen Geschmack. Schmalzler ist heute hauptsächlich im Süden Deutschlands (meist #Bayern - ) sowie #Oesterreich - und #Schweiz - verbreitet. Man bezeichnet ihn manchmal auch als #Brasil - .

#Snuff -
Snuff wurde ursprünglich zuerst in England hergestellt und fand von dort aus seine Verbreitung. Es heißt, dies sei der heute am meist hergestellte und verkaufte Schnupftabak. Der vermutlich größte #Hersteller - (nach eigenen Aussagen weltweit) ist die Firma Pöschl Tabak mit Hauptsitz in Geisenhausen.

Eine weiterer großer und bekannter #Hersteller - von Schnupftabak ist die Gebrüder Bernard AG in Sinzing bei Regensburg.

Im Unterschied zu Schmalzler ist Snuff ein pulverisierter Tabak (also viel feiner) versetzt mit einer Reihe Zusatz- aber hauptsächlich Geschmacksstoffe, meist Menthol. Durch seine feine Konsistenz trocknet er schneller aus und verliert damit langsam seinen starken Geruch.

#Zwiefacher -
Zwiefacher ist ein Experiment, die Charakteristiken beider vorangegangener Arten zu vermählen. Es ist letztendlich eine Mischung aus beiden. Der Schmalzler-Anteil macht den Zwiefachen gut verträglich und besser haltbar. Der meist deutlich schärfere Snuff gibt dem Zwiefachen einen ordentlichen Hieb Geschmack und macht ihn interessanter.

⇑ zu den Fragen
48. Wie schnupfe ich richtig?
#20230815 -

Wie man richtig schnupft, bleibt am Ende jedem selbst überlassen und jeder muss für sich selbst den richtigen Weg finden. So gesehen gibt es kein richtig oder falsch. Bitte darauf achten, Schnupftabak ist ein Genussmittel und sollte in Maßen genutzt werden. Zuviel ist niemals gut.

Das Gefühl beim Genuss von Schnupftabak ist, als ob es die Nase frei machen würde. Das ist allerdings ein Trugschluss, da sich die Partikel beim Schnupfen in die Nase an die Nasenschleimhaut anlegen und so die Nase eigentlich "zu machen".

Es gibt auch so verrückte Dinge wie Schnupfmaschinen, die einen gespannten Mechanismus beim Betätigen entladen, wodurch der auf dem Gerät platzierte Schnupftabak mit viel Tempo in das Nasenloch geschossen wird. Ich halte davon nicht viel. Die einfachste Art ist selbst zu schnupfen.

Am Besten ist, man hält die Hand ausgestreckt vor die Brust mit leicht abgespreiztem Daumen. Nun platziert man bei Dosen mit kleiner Öffnung durch klopfen eine kleine Prise auf der Delle zwischen Zeigefingergelenk und Daumen. Hat man eine Dose zum Aufklappen, nimmt man mit der anderen Hand eine Prise zwischen Daumen und Zeigefinger und platziert sie ebenso. Zuerst lieber mit einer sehr kleinen Prise beginnen. Nachschlag kann man sich immer nehmen. Nun hält man sich die Prise zuerst unter das eine Nasenloch und zieht leicht Luft in die Nase, wodurch ein Teil des Schnupftabaks in dieses Nasenloch gezogen wird. Dann sollte noch etwas übrig sein, das man in das andere Nasenloch ziehen kann. Beim Schnupfen nicht zu stark ziehen, man will ja nicht, daß die Prise gleich durchgezogen wird bis in den Rachen. Das ist dann eklig. Die Prise soll in der Nase verteilt werden.

Wenn man die Prise bereits zwischen Daumen und Zeigefinger hält, kann man sie auch gleich unter die Nase halten.
.
..
⇑ zu den Fragen
49. Woher bekomme ich Schnupftabak?
#20230815 -

Einige Discounter und Supermärkte haben Schnupftabak im Angebot. Eine kleine Auswahl findet man auch an den meisten Tankstellen. Zumindest kann man einmal mit einer Dose einen Versuch starten. Der wahrscheinlich meistverkaufte Snuff in Deutschland ist von #Poeschl - die #Gletscherprise - . Ein anderer aromatischer Snuff ist der Kloster #Andechs - Snuff. Auch direkt im Tabakladen wird man fündig.


Wem die genannten Snuff zu scharf sind, der startet vielleicht mit einem Schmalzler. Ein guter Schmalzler von Poeschl ist der #Doppelaroma - . Wenn es den nicht an der Tankstelle gibt, muss man evtl. in einem Online-Geschäft kaufen.

Die Hersteller selbst haben nach meiner Erfahrung den Verkauf online an Endkunden eingestellt. Ich habe online bisher bei zwei Geschäften gekauft.
Bitte beachten, daß diese Versender erst ab größeren Beträgen versandkostenfrei sind. Bis dahin kommt das Porto dazu.

⇑ zu den Fragen
50. Welcher Schnupftabak ist zu empfehlen?
#20230819 - #empfehlung - #empfehlen -

Welchen #Schnupftabak - man mag, ist natürlich immer eine Geschmacksfrage. Was der Eine gut findet, muss dem Anderen nicht genau so gut schmecken (taugen/ passen/ gefallen). Das ist die Seite des Geschmacks.

Man kann sich aber auch auf die Konsistenz von Schnupftabak beziehen. Dann sind wir wieder bei den Arten von Schnupftabak (Kat.8 FAQ 47). Ich habe für mich gefunden, daß mir #Zwiefacher - am besten taugt. Er verbindet die Vorteile von #Schmalzler - und #Snuff - miteinander. Der Schmalzler bietet eine gute Basis, ist aus guten Tabaken hergestellt, gut verträglich und lang haltbar. Der Snuff setzt dem ganzen eine individuelle Note. Man kann sich also durch Mischen der beiden Arten selbst verschiedene Zwiefache erstellen. Wenn man mehrere Mischungen herstellt, kann man auch immer wieder wechseln, da wird das Schnupfen nicht langweilig.

⇑ zu den Fragen
51. Welche Schmalzler kann man mischen?
#20230819 - #mischen -

Grundsätzlich ist der Oberbegriff #Schnupftabak. - Allerdings hat sich in einigen Verbreitungsgebieten eingebürgert, daß man nicht dieses lange, umständliche Wort verwendet, sondern #Schmalzler - als Oberbegriff benutzt. Das ist sachlich nicht ganz korrekt, aber in #Bayern - weiß jeder was gemeint ist, wenn man im #Biergarten - oder im #Pub - den Tischnachbarn fragt, ob er einen Schmalzler dabei hat. Das heißt dann, er würde auch einen #Snuff - oder einen #Zwiefacher - nehmen. Er hätte halt einfach gerade Lust auf eine #Pris - .

Mischen kann man theoretisch Alles, es macht nur nicht immer Sinn. Ich beziehe mich hier auf das Mischen von #Doppelaroma - (#Schmalzler - von #Poeschl - ) im Nachfüllpack (Pöschl Schmalzler D 100g) mit einem Snuff. Ich habe inzwischen für mich 3 Mischungen kreiert und ihnen einen Name gegeben.
  • Toms Spezial Süd
    Schmalzler plus ehemalige Südfrucht Snuff Nachfüllpackung (2 x) (Karibik Prise Snuff 10g Schnupftabak von Pöschl)
    Die Mischung schmeckt für mich persönlich nach Südsee Insel, Kokosnuss, Sonne, Palmen und Meeresbrise
  • Tomms Spezial Mine
    Schmalzler plus Bergwerk Snuff Nachfüllpackung (2 x) (Glück Auf Prise Snuff 10g von Pöschl)
    Die Mischung schmeckt nach Bergwiese, Bergwerksmaschinen und Erz
  • Tomms Spezial Heiliger Berg
    Schmalzler plus Andechser Snuff in der Dose (2 x) (Kloster Andechs Snuff 10g von Pöschl)
    Die Mischung schmeckt nach Bergkräutern, Myrrhe, Weihrauch und alten Kirchengemäuern
    den Snuff muss man zum mischen aus der kleinen Plastikdose bringen, dazu mit einem Taschenmesser die Dose an der Unterseite aufhebeln


Ich wechsle diese Mischungen gern. Die Beliebtheit steigt (derzeit) bei mir mit der Reihe der Aufzählung. "Heiliger Berg" finde ich momentan am schmackhaftesten.

Ich weiß auch schon die nächste Frage: Wie mische ich den Zwiefachen?

⇑ zu den Fragen
52. Wie mische ich den Zwiefachen?
#20230819 - #mischen - #Schnupftabak -

Dazu braucht man ein leeres #Marmeladenglas - . Natürlich sauber auswaschen und Etikett im Wasserbad ablösen.

Zuerst eine Packung #Doppelaroma - öffnen und die Hälfte ins Glas geben. Danach die erste Packung Snuff öffnen und komplett ins Glas geben. Dann die zweite Hälfte vom Doppelaroma einfüllen. Am Ende die zweite Packung Snuff öffnen und komplett ins Glas schütten und den Deckel aufschrauben. Nun durch kräftiges Schütteln den Inhalt gut mischen.



Und Wie kann ich den Schmalzler transportieren?

⇑ zu den Fragen
53. Wie kann ich den Schmalzler transportieren?
#20230819 -

Am besten mitnehmen in der Hosentasche kann man die Mischung in #Tabakdosen - . Diese sind in den genannten #Shop - s erhältlich. Bewährt haben sich Dosen aus Plastik.
  • Schnupfdose To Go Plastikdose mit Zugspitze Motiv
    Schnupfdose Zugspitze kann ich nicht mehr empfehlen. Bei mir haben sich jetzt schon mehrmals durch Gebrauch die Schieber verbogen und schließen dann nicht mehr richtig.
  • Schnupf Tabak Dose To Go Motiv Matternhorn


Das "Matterhorn" ist minimal größer und dicker als die "Zugspitze". Prinzipiell sind beide PlastikDosen gut verwendbar. Beide haben einen Deckel zum Aufklappen und einen Schieber für eine kleine Öffnung, um den Tabak als kleine Prise auf die Hand zu klopfen. Die Zugspitze verwendet mglw. eine andere Plastik. Hier kann es passieren, daß durch die Einwirkung des Schmalzers sich der Schieber über die Zeit ganz leicht verbiegt. Es kann dazu kommen, daß der Schieber dann nicht mehr ganz 100%-ig luftdicht schließt und der Tabak etwas stärker ausraucht. (schneller im Geschmack nachläßt) Das ist aber wahrscheinlich vernachlässigbar.

Wem diese Dosen zu groß sind, der kann auch die kleinen verwenden, in denen man den Schnupftabak an der Tankstelle oder im Tabakladen kaufen kann. Diese kann man meist mit einem Messer aufhebeln wie gezeigt im Bild unter Schmalzler mischen.

Und Wie bring ich den Tabak in die Dose?

⇑ zu den Fragen
54. Wie bring ich den Tabak in die Dose?
#20230819 - #Dosefuellen -

Am besten das #Marmeladenglas - auf die Seite legen und gegen wegrollen sichern (oder einfach mit der Hand festhalten), mit dem Taschenmesser eine Portion auf die Klinge nehmen und in die aufgeklappte #Tabakdose - fallen lassen. Wiederholen bis die Dose gefüllt ist.



⇑ zu den Fragen
57. Der schmeckt nach nichts?
#20230917 -

Ja es passiert, der Schnupftabak verliert an Geschmack. Oft wird eine Dose vergessen und liegt dann sehr lange, bevor sie wieder jemand nimmt für eine Prise. Schnupftabak raucht aus. Dann sind nur noch letzte feine Züge von Geschmack nach Tabak oder Aromastoffen vorhanden. Dann den Inhalt getrost entsorgen und einen neuen Schmalzler kaufen. So teuer ist das ja nicht. Aber die Dosen aufheben für das Nachfüllen. ;-)

⇑ zu den Fragen